Glassroom

Kompetenzaufbau, -entwicklung und -definition in virtuellen Lebenswelten des Maschinen- und Anlagenbaus#

Ziel des Projektes GLASSROOM ist es, ein bedarfsorientiertes Bildungskonzept zu entwickeln, das die Potentiale der Virtuellen und Erweiterten Realitätsbrillen (VR-/AR-Brillen) im Verbund mit neuen digitalen Medien für die berufliche Bildung im Bereich des Maschinen- und Anlagenbaus für das lebenslange Lernen unterstützt. Die besondere Innovation von GLASSROOM liegt in der Verwendung der kostengünstiger VR-/AR-Brillen aus dem Consumerbereich, welche sich aktuell als Wohnzimmertechnik manifestieren, womit eine breiten Anwendbarkeit des GLASSROOM-Ansatzes, insbesondere in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU), ermöglicht wird. Mit GLASSROOM wird eine bis dato nicht erreichte Form des Zugangs zu Lerninhalten geschaffen, der zudem unabhängig von räumlichen, zeitlichen und individuellen Gegebenheiten erreichbar ist.

Das Projekt wird geleitet vom Lehrstuhl Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik (IMWI) der Universität Osnabrück. Weitere Konsortialpartner sind

  • Amazonenwerke H. Dreyer GmbH & CO. KG
  • IMC information multimedia communication AG
  • Universität des Saarlandes
  • Alfred Becker GmbH

Glassroom Video#