Veranstaltungen

Digitalisierung von Produktionsprozessen erleben

Unter dem Motto »Digitalisierung erleben« werden die Chancen der Digitalisierung beleuchtet und die kostenfreien Leistungsangebote des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Stuttgart vorgestellt. Für praktische Erfahrungen sorgt jeweils eine Führung durch das Future Work Lab. Dort werden Anwendungen zum Thema Produktion für Industrie und Handwerk anhand verschiedener Demonstratoren veranschaulicht.
 

Termine

Veranstaltungsreihe Business Breakfast - 2020

Im Rahmen des »Business Breakfast« zeigen wir Ihnen durch jeweils zwei anwendungsbezogene Fachvorträge, wie Sie unsere Expertise für Ihren Betrieb nutzen können. Während des get-togethers mit Frühstück ist ausreichend Zeit, um im individuellen Gespräch Ihre Situation und die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zu beleuchten.

Advanced Digital Engineering Summit 2019

Im Rahmen der zweiten Auflage des zweitägigen Symposiums »Advanced Digital Engineering Summit« stellt das Fraunhofer IAO mögliche Ansätze für durchgängig digitale Workflows in Produktentwicklung, Produktionsplanung und Produktion vor. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage, wie Unternehmen mit »System Engineering« die Schnittstellen zwischen Entwicklung, Planung und Produktion optimieren.


Die digitale Vernetzung in und mit der Produktion ist ein Trend, mit dem produzierende Unternehmen ihre Innovations- und Leistungsfähigkeit enorm steigern können. Dies setzt allerdings geeignete Workflows, Informationsflüsse und reibungsfreie Schnittstellen voraus. Durchgehende Prozesse über die Schnittstellen hinweg funktionieren nur, wenn Daten- und Informationsflüsse klar definiert sind sowie Medienbrüche und Systemwechselvermieden werden. Dafür müssen Unternehmen ihre Workflows weiter entwickeln und mit geeigneten Systemen unterstützen.
 

Termin

19. und 20. Februar 2020: 2. Auflage des »Advanced Digital Engineering Summit 20«

Veranstaltungsreihe Business Breakfast - 2019

Im Rahmen des »Business Breakfast« zeigen wir Ihnen durch jeweils zwei anwendungsbezogene Fachvorträge, wie Sie unsere Expertise für Ihren Betrieb nutzen können. Während des get-togethers mit Frühstück ist ausreichend Zeit, um im individuellen Gespräch Ihre Situation und die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zu beleuchten.

Akteure 4.0: Planspiel für die digitale Zukunft

Während dieser Veranstaltung führt ein Planspiel in das Jahr 2030. Aufgabe ist es, die Existenz einer Fabrik zu sichern. Durch die Simulation der Zukunft soll ein Verständnis für den digitalen Wandel im eigenen Unternehmen erzeugt und die Veränderungsbereitschaft der Mitarbeitenden gesteigert bzw. aktiviert werden.

Arbeitskreis »Ganzheitliche Produktionssysteme«

Einführung und Betrieb von Ganzheitlichen Produktionssystemen (GPS) für den Mittelstand

Die konsequente Umsetzung von Ganzheitlichen Produktions­systemen (GPS) ermöglicht Unternehmen erhebliche Produktivi­tätssteigerungen. Darüber hinaus erreichen die meisten Produktionsbetriebe durch die Einführung von GPS deutliche Verbesserungen bezüglich der Termintreue und der Qualität. Um diese Potenziale aufzudecken und in mittelständischen Unter­nehmen zu aktivieren, ruft das Fraunhofer IAO einen Industrie­arbeitskreis ins Leben, der bei der Einführung und Verbesserung eines Produktionssystems in Ihrem Betrieb unterstützen soll.

Der Arbeitskreis bietet den teilnehmenden Unternehmen Gelegen­heit, GPS­Methoden wie Kanban, 5A, U­Linien sowie Vorgehens­weisen zur GPS­Einführung kennenzulernen. Die verschiedenen gastgebenden Unternehmen zeigen den Stand ihres GPS, anschlie­ßend werden im Arbeitkreis mögliche Verbesserungen diskutiert. Angeleitet durch Expertinnen und Experten des Fraunhofer IAO, arbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer damit gemeinsam Anregungen und Methoden heraus, die zu ihrem eigenen Betrieb passen.

Um produzierende Betriebe bei der Einführung von Ganzheitlichen Produktionssystemen zu begleiten und zu unterstützen, lädt das Fraunhofer IAO mit einer Auftaktveranstaltung am 6. Februar 2020 zu einem Industriearbeitskreis für mittelständische Unternehmen ein.

Termin

6. Februar 2020: Arbeitskreis »Ganzheitliche Produktionssysteme«

Mensch und Leichtbauroboter in der Montage

Auswahl, Einführung und Zertifizierung von Leichtbaurobotern

Kleine, kostengünstige Leichtbauroboter machen die Zusammenarbeit von Mensch und Roboter ohne Schutzzäune möglich – auch in mittelständischen Unternehmen. In einem neuen Arbeitskreis bringt das Fraunhofer IAO Produktionsunternehmen und Expertengruppen zusammen, um Chancen und Risiken dieser neuen Form der Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) zu erarbeiten. Der kostenlose Auftaktworkshop dient dem Kennenlernen und der Planung des Arbeitskreises.

Die Montage von industriellen Gütern befindet sich im Umbruch: In vielen Unternehmen sind die Montagearbeitsplätze noch auf manuelles Arbeiten ausgelegt, da sich eine Automatisierung bislang nicht als wirtschaftlich erwiesen hat. Das kann sich nun ändern: Kleine und kostengünstige Leichtbauroboter (LBR) ohne Schutzzaun ermöglichen auch mittelständischen Unternehmen Prozesse in der Montagearbeit zu automatisieren. Die direkte Zusammenarbeit von Mensch und Roboter wird möglich.       

Termin

14. Mai 2020: Mensch und Leichtbauroboter in der Montage

Co-Creation und Crowd-Engineering

Im Projekt RoboPORT wird eine web-basierte Plattform zur Unterstützung für innovatives Produkt-Engineering im Bereich Service-Robotik entwickelt. Dabei werden die Ansätze zu Co-Creation und Crowd-Engineering bereits probehalber getestet. Die Plattform dient insbesondere der Generierung von Innovationen, sowie deren effektiver Überführung in Produkte. Gemeinsam mit innovativen Unternehmen wie UnternehmerTUM, General Interfaces und innosabi soll das Konzept methodisch weiterentwickelt und der gesamte Schaffungsprozess unterstützt werden. Dazu wird eine Community aus engagierten Entwicklern aufgebaut. Auch für klein- und mittelständische Unternehmen soll die Plattform nutzbar sein und den Zugang zur innovativen Ansätzen in der Produktentwicklung Zugang schaffen. Für einen erfolgsversprechenden Einsatz in den Unternehmen ist der Austausch mit möglichen Nutzern zur Erhebung ihrer individuellen Bedürfnisse sehr förderlich.
 

Termin

23. Oktober 2019: Co-Creation und Crowd-Engineering

Arbeitskreis: Mensch und Leichtbauroboter in der Montage (MRK)

In den von uns angebotenen Arbeitskreisen erörtern produzierende Unternehmen daher gemeinsam mit Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen die wesentlichen Schritte einer kollaborativen Leichtbauroboter-Einführung.

  • Die Teilnehmer treffen sich in regelmäßigen Abständen, etwa alle zwei bis drei Monate zu einem eintägigen Workshop.
  • Geplant sind fünf Workshops innerhalb eines Jahres.
  • Die Termine werden in Abstimmung mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern festgelegt.
  • Es sind bis zu 16 Teilnehmer vorgesehen. 
  • Das Fraunhofer IAO plant, organisiert und moderiert die eintägigen Workshops.
  • Wichtige Player und Akteure zu Fragen der Mensch-Roboter-Kollaboration geben Impulse zur Gestaltung und Einführung.

 

Termine

 

Auftaktveranstaltung »Future Engineering Network«

Um Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Produktentwicklung Starthilfe zu geben und den branchenübergreifenden Austausch zu dieser Thematik zu fördern, hat das Fraunhofer IAO das »Future Engineering Network« ins Leben gerufen. Der Innovationsverbund hat das Ziel, mit Industrieunternehmen verschiedener Branchen und Größen eine gemeinsame Vision für das Engineering der Zukunft zu erarbeiten. Informieren Sie sich bei der Auftaktveranstaltung über die Inhalte des Innovationsverbunds und nehmen Sie an der interaktiven Diskussionsrunde Teil, um auch eigene Themen einzubringen.

Veranstaltungen zu »Frugal Innovation«

2019 haben Sie gleich drei Gelegenheiten zum Austausch mit Experten und anderen Unternehmen: Zwei Seminare und eine Konferenz bieten handfeste Methoden, praktische Beispiele und aktuelle Erkenntnisse.

Termine

 

Digitalisierung von Produktionsprozessen erleben

Unter dem Motto »Digitalisierung erleben« werden die Chancen der Digitalisierung beleuchtet und die kostenfreien Leistungsangebote des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Stuttgart vorgestellt. Für praktische Erfahrungen sorgt jeweils eine Führung durch das Future Work Lab. Dort werden Anwendungen zum Thema Produktion für Industrie und Handwerk anhand verschiedener Demonstratoren veranschaulicht.
 

Termine

Mensch und Roboter in der Montage der Zukunft

Die Montage der Zukunft erfährt massive Veränderung – doch die direkte Zusammenarbeit von Mensch und Roboter ohne Schutzzaun bietet eine Vielzahl von neuartigen Möglichkeiten. Erfolgt die Planung und Umsetzung solcher Mensch-Roboter-Kollaborationssysteme jedoch ausschließlich unter technischen Gesichtspunkten, hat das oftmals zur Folge, dass diese Systeme nicht optimal arbeiten oder die Applikationen keine Akzeptanz von den Mitarbeitenden erhalten, weil sie bei der Planung und der Optimierung nicht einbezogen wurden.