Maschinen­anbindung für Ferndiagnose und Wartung

Entwicklung eines Konzeptes zur Maschinen­anbindung von Bestandsmaschinen#

Das Unternehmen bietet Verpackungssysteme für produzierende Firmen an. Die Verpackungsmaschinen sind einfach gestaltet und erlauben über ein Nutzerinterface die Einstellung einer begrenzten Anzahl an Parametern. Ein Kundendienstmitarbeiter kann über eine Analogschnittstelle auf das System zugreifen und Daten auslesen. Das Lesen und Schreiben von Daten erfolgt über ein Programm und erlaubt den Datenexport und –Import sowie Firmware-Updates.

Im Rahmen des Projekts wurde untersucht, welche Daten wie ausgelesen werden können. Auf dieser Basis wurde ein Konzept für eine Maschinenanbindung entwickelt, die es erlauben soll, Daten über eine geeignete Verbindungstechnologie aus der Ferne auszulesen. Langfristiges Ziel war der ortsunabhängige Datenimport und –Export, sowie die Plattformunabhängigkeit durch ein Web Interface, was es den Kundendienstmitarbeitern jederzeit ermöglicht, auf die Maschinen zuzugreifen.

So können beispielsweise auch Prozessparameter und Geodaten über die Schnittstelle ausgelesen werden, sofern diese durch zusätzliche Sensoren erhoben werden.

Nutzen für unsere Kunden

  • Einsatz kostengünstiger Technologie für die smarte Vernetzung im Unternehmenskontext
  • Konzept einer Maschinenvernetzung auch bei bestehenden Einheiten und Nutzung von existierenden Maschinendaten
  • Erprobung von Vernetzungsansätzen unter Einsatz von Kleinstcomputern (wie z.B. Rasperry Pi® und Arduino®) und kommerziell verfügbare Hardwaremodule