Ultraeffizienz4Industriegebiete

Ultraeffizienzfabrik – Demonstration zur Realisierung ultraeffizienter Industriegebiete

© unger+ | Fraunhofer IAO
Betrachtungsebenen im Kontext der Ultraeffizienzfabrik
© Lea Bauer | Fraunhofer IAO

Die Kombination aus Bevölkerungswachstum und Ressourcenendlichkeit bedingt einen wirtschaftlichen Paradigmenwechsel mit dem Ziel der Entkopplung von Wachstum und Ressourcenbedarf. Dazu wurde von den Fraunhofer-Instituten IAO, IGB und IPA das Konzept der Ultraeffizienz entwickelt. Ziel ist nun durch Aufbau geeigneter Demonstratoren einen leichtverständlichen Zugang zu Ansatz und Realisierung ultraeffizienter Fabriken zu schaffen.

Für die Etablierung von Ultraeffizienz soll ein Planungs- und Visualisierungswerkzeug entstehen, dass es ermöglicht Symbiose innerhalb eines Industriegebiets sichtbar zu machen und Maßnahmen zu Umsetzung weiterer Wechselwirkungen zu planen und deren Einfluss bewertbar zu machen.

Neben Erkenntnissen aus der Zusammenarbeit mit den Anwendungspartnern werden auch die Ergebnisse aus vorangehenden Förderphasen der Ultraeffizienzfabrik aufgenommen. Bei Planung und Realisierung des Demonstrators wird nicht nur die Anbindung an das Demonstrationszentrum berücksichtigt. Zusätzlich soll die Anwendbarkeit auch über das Projekt durch Interaktion mit anderen Stakeholdern gesichert werden. Zur Sicherstellung der Anwendbarkeit der erarbeiteten Ergebnisse sind neben Forschungseinrichtungen auch Praxispartner, die insbesondere Anforderungen liefern und Ergebnisse validieren, im Projekt vertreten.

Die Ergebnisverwertung erfolgt durch die Anbindung an das Demonstrationszentrum. Zielgruppen sind dabei nicht nur Experten wie Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft, sondern auch Interessenten aus der Öffentlichkeit, so dass der Gedanke der Ultraeffizienz und urbanen industriellen Symbiose als Paradigma für nachhaltige und umweltschonende Herangehensweise in die Breite getragen wird. Darüber hinaus wird das Demonstrationszentrum in Lernnetzwerke bzw. Lernwelten eingebunden und damit ein Beitrag zu Aus- und Weiterbildung geleistet.

Nutzen für unsere Kunden:

  • Zugriff auf wissenschaftlich, fachliches Know-How in den Fraunhofer-Instituten
  • Unterstützung bei der Auswahl der optimalen Maßnahmen zu Steigerung von Effizienz und Effektivität
  • Objektive Bewertung des eigenen Unternehmens sowie Benchmarking mit anderen Unternehmen möglich
  • Klarer und strukturierter Maßnahmenplan zu kontinuierlichen Verbesserung des Unternehmens hinsichtlich Energie, Materialeinsatz und Emissionen sowie nicht-monetären Imagefaktoren

Bringen Sie Impulse ein und gestalten Sie mit

Wir wollen den Austausch mit interessierten Parteien erhalten und aktiv gestalten. Dazu benötigen wir Sie.

 

Werden Sie Projekt-Valuepartner

Um eine Übertragbarkeit des Demonstrators auf verschiedene Standorte zu sichern, sollen Perspektiven verschiedener Stakeholder berücksichtigt werden. Dazu dient das Netzwerk der Unterstützer - die Valuepartner!

Veranstaltung / 3.11.2020

Physische Veranstaltung mit Expertenbeteiligung geplant

Nächstes physisches Treffen ist für 3. November 2020 am Fraunhofer-Institutszentrum in Stuttgart geplant.

Aktuelles im Projekt

Welche Aktivitäten gab es zuletzt im Projekt mit Bezug zu Partnern, Öffentlichkeit und Industrie. Finden Sie alles hier.

 

Veranstaltung / 4.2.2020

Kick-Off am 4. Februar 2020 in Stuttgart

Das Projekt wird am 4. Februar 2020 mit dem Kick-Off offiziell begonnen. Gemeinsam mit allen Partnern und PTKA und Umweltministerium werden die ersten Schritte im Projekt konkretisiert. Außerdem wird die Zusammenarbeit gemeinsam abgestimmt.

Zusammen mit allen Partnern freuen wir uns auf den Projektstart.

 

Fragebogen / 24.4.2020

Anforderungsworkshop wird digital durchgeführt

Aufgrund des Corona-Virus wird der Workshop digital durchgeführt. Um am 28.05.2020 möglichst optimal die Anforderungen der Stakeholder aufzunehmen, werden im Vorfeld Informationen über einen Online-Fragebogen erhoben.

Bringen Sie sich ein - nur 10 min! Sie helfen uns somit das Projektergebnis an die Bedürfnisse der Stakeholder anzupassen.

 

Veranstaltung / 28.5.2020

Erfolgreicher virtueller Anforderungsworkshop

Aufgrund der aktuellen Situation bzgl. des SARS-CoV-2 konnte der Anforderungsworkshop nur virtuell stattfinden. Unter Einsatz von MS Teams konnten Anforderungen der potenziellen Anwender zusammengetragen werden.

Veranstaltung / 3.11.2020

Physische Veranstaltung mit Expertenbeteiligung geplant

Nächstes physisches Treffen ist für 3. November 2020 am Fraunhofer-Institutszentrum in Stuttgart geplant.

 

Fragebogen / 24.4.2020

Virtuelles Konsortialmeeting – 7. Juli 2020

Das Konsortialmeeting ist in einem kooperativen Fördervorhaben ein wichtiger Meilenstein, um die in den Arbeitspaketen geleistete Arbeit zu reviewen oder im kompletten Projektteam an Themen zu arbeiten. Aufgrund der Corona-Pandemie sowie der damit einhergehenden Einschränkungen entschied sich das Projektteam dieses Meeting virtuell stattfinden zu lassen.